Vogelgezwitscher von einer Bachstelze

Vogelgezwitscher

Ein Beispiel dafür, wie sehr das Zusammenleben mit Tieren unsere Gesundheit beeinflusst … Wer Vogelgezwitscher um sich hat, ist seelisch ausgeglichener. Britische Forscher zählten morgens und nachmittags die Zahl der Vögel in der Wohnumgebung ihrer 270 Probanden: Je mehr Amseln, Rotkehlchen, Blaumeisen und anderes Gefieder zu sehen waren, desto seltener fühlten sich die Bewohner depressiv, … Weiterlesen …

Do it Yourself

Nachdem ich im letzten Beitrag über das Stricken berichtet habe, möchte ich Dir heute erzählen, warum DIY also Do it Yourself für mich so wichtig ist. Heute geht es also um DIY und Selfpublishing.

Als Autorin schreibe, setze und vermarkte ich meine Bücher selbst. Das ist Selfpublishing. Von der Idee bis zum fertigen Buch sind viele kleine Arbeitsschritte zu erledigen. Danach die Vermarktung, doch das ist ein anderes Thema…

Weiterlesen …

Stricken für Geist und Seele

Stricken für die Seele

Immer wieder bin ich überrascht, welche entspannende Wirkung das Stricken auf Körper, Geist und Seele hat. In den letzten Jahren stellte ich außerdem fest, dass das Stricken sehr gut geeignet ist, um Krankheitsprozesse zu begleiten und das es dem Menschen, gerade bei einer psychischen Erkrankung, durch eine handwerkliche Tätigkeiten leichter fällt, wieder in seinem normalen Alltagsleben anzukommen.

Und weil mich das Thema „Resilenz“ interessiert, habe ich mich natürlich gefragt: „Warum ist das so?“.

Warum ist das so?

Weiterlesen …

Muttivation - eine Wortschöpfung der Autorin Inge Schlüter

Muttivation

Ich habe ein neues Wort entdeckt. Es heißt „Muttivation„! Genüßlich lag ich auf dem Sofa und las in dem Buch „Informitzig 4“ von Inge Schlüter. Da tauchte es plötzlich auf und zwar mit der Frage „Kann man zu muttiviert sein?„. „Ich habe ein neues Wort erfunden“, schreibt die Autorin in ihrem Buch, „Es heißt Muttivation“. … Weiterlesen …