Sensibilität

In unserem Gemeindeblatt gibt es immer einen Spruch am Anfang und einen Spruch am Ende. In dem vor mir liegenden Juli-Blatt  gefällt mir der am Anfang besonders gut:

Sensibilität hat nichts mit Schwäche zu tun, so wenig wie Brutalität mit Stärke.

Abschied

Je schöner und voller die Erinnerung, desto schwerer ist die Trennung, aber  die Dankbarkeit verwandelt die Qual der Erinnerung in eine stille Freude. Man trägt das Vergangene, Schöne, nicht wie einen Stachel, sondern wie ein kostbares Geschenk in sich. Dietrich Bonhoeffer

Birke im Winter

Familien-Power

„Einen kleinen Zweig kann man leicht brechen, aber bindet man mehrere Zweige zu einem Bündel, kann man sich anstrengen, wie man will, sie zerbrechen nicht. Dieses Bündel ist die Familie.“

Es gibt Filme, die einen besonders berühren. Die als wichtig wahrgenommenen Sätze bleiben für immer haften. So erging es mir mit obigen Zeilen. Wie der Film heißt hatte ich längst vergessen, doch diese Worte hatte ich mir eingeprägt.

Während der Weihnachtszeit und zwischen den Festtagen rückt die Familie oder die Wahlfamilie in den Mittelpunkt eigener Aktivitäten. Familie … – ein Thema, das sehr oft mit widersprüchlichen Gefühlen besetzt ist. Ich habe gelernt, dass es sehr kostbar ist, sich an den Gemeinsamkeiten in der Familie zu erfreuen, friedlich zusammen zu sitzen, miteinander ins Gespräch zu kommen, gemeinsam zu spielen und gemeinsam zu lachen. Familie leben ist nicht immer einfach und doch gibt sie uns das Gefühl der Zugehörigkeit und der Beständigkeit.

Ich weiß jetzt auch endlich wie der Film heißt: ‚The Straigh Story – eine wahre Geschichte‘ von David Lynch.

 

Glück

„Viele Menschen wissen,
dass sie unglücklich sind.
Aber noch mehr Menschen wissen nicht,
dass sie glücklich sind.“

Albert Schweitzer

Und hier meine Taggeheimnis-Frage:
Ist Glück eine Frage des Wissens?